CHP: Der Klotz am Bein

von Akın Kara, 16 September, 2022

Sevda Erdan Kılıç (CHP), Abgeordnete der Großen Nationalversammlung der Türkei der Provinz Izmir, hat eine schriftliche Frage an die Regierung gestellt. Offenbar waren die Antworten nicht befriedigend. 

Schließlich kamen sie nicht vom türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan, sondern von, man staune, Verwandten, Freunden und der Ehefrau, so Erdan Kılıç. 

Das gab die CHP-Abgeordnete Erdan Kılıç in einem Videobeitrag auf Twitter bekannt, in dem Sie das mehrmals herunterspulte und in Zusammenhang brachte.

Selbstverständlich kam auch der Schwiegersohn von Erdoğan, Selçuk Bayraktar, dabei nicht zu kurz. Bayraktar ist der CTO des türkischen Technologieunternehmens Baykar Technology und der Architekt des ersten einheimischen und einsatzbereiten unbemannten Kampfdrohne (UAV) der Türkei.

Paradox nicht wahr? Unternehmer wie Selçuk Bayraktar beschäftigen sich mit Künstlicher Intelligenz und unser einer muss sich mit einfältiger Intelligenz beschäftigen!

Liebe Frau Erdan Kılıç, statt Fragen an die Regierung zu stellen, die im Grunde alte Kamellen sind, sollte ihre Partei ihren strategischen Plan in Zusammenhang mit der türkischen Verteidigungspolitik vorstellen, statt den Machern um die Ecke anzudrohen, ihnen Klötze vor das Bugrad zu setzen. 

Vielleicht entschließen sich daraufhin manche Wähler, zu überlegen, welcher Partei sie ihre Stimme geben. Ohne ein intelligent geschriebenes Parteiprogramm wird das aber nichts. Außer ständiger Kritik ist von ihrer Partei nämlich bislang nicht viel gekommen.

Übrigens muss man ihnen gratulieren. Sie sind wohl die erste CHP-Abgeordnete, die offen zugegeben hat, dass der gescheiterte Putschversuch doch ein Werk der FETÖ und kein fingierter Plan der Regierung war. Zumindest dahingehend muss man sich bei Ihnen aufrichtig bedanken.

Kommentar