Erdoğan trifft Selenskyj und Guterres in Lemberg

von Redaktion, 16 August, 2022

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan will am Donnerstag in die Ukraine reisen, um sich mit UN-Generalsekretär António Guterres und dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj zu treffen. 

Geplant ist am 18. August ein Treffen in Lemberg in der Ukraine, wie UN-Sprecher Stephane Dujarric am Dienstag in New York bestätigte. Erdoğan und Guterres wollen mit Selenskyj die Situation im Kernkraftwerk Saporischschja sowie eine politische Lösung für den Konflikt mit Russland erörtern.

Am Freitag will Guterres den Schwarzmeerhafen von Odessa besuchen, wo die Getreideexporte unter Vermittlungsbemühungen der Türkei zwischen der Ukraine und Russland wieder aufgenommen wurden. Am Samstag werde Guterres dann das gemeinsame Koordinierungszentrum in Istanbul besuchen, das sich aus russischen, ukrainischen, türkischen und UN-Beamten zusammensetzt, die die Schwarzmeerexporte von ukrainischem Getreide und Düngemitteln überwachen.

Drei ukrainische Häfen am Schwarzen Meer wurden im vergangenen Monat im Rahmen eines Abkommens zwischen Moskau und Kiew freigegeben, das von der Türkei und den Vereinten Nationen UN vermittelt wurde. Es ermöglicht, ukrainisches Getreide dem Weltmarkt zur Verfügung zu stellen.

Kommentar