Unbemannte Kampfdrohne Kızılelma in Samsun

von Redaktion, 27 August, 2022
Beitrag auch als Audio-Podcast:

Rechtzeitig zum 100-jährigen Jubiläum der Schlacht von Dumlupınar und 951 Jahre nach der Schlacht von Manzikert, hat der türkische Drohnenhersteller Baykar einen zweiten Prototyp der Stealth-Kampfdrohne zum Teknofest in Samsun überführt. Das Baykar Kampfflugzeug "Kızılelma" soll erstmals 2023 abheben.

Zum 100-jährigen Jubiläum der Türkei findet in Samsun zwischen dem 30. August und 4. September das größte Luftfahrt-, Raumfahrt- und Technologiefestival der Türkei "Teknofest" statt. Rechtzeitig hat es der türkische Drohnenhersteller Baykar geschafft, das zweite Prototyp der Stealth-Kampfdrohne "Kızılelma" nach Samsun zu überführen.

Samsun ist insofern von Bedeutung für die Austragung des Teknofest, da hier auch der Befreiungskrieg der Türkei ihren Anfang mit der Landung von Mustafa Kemal Pascha Atatürk nahm. Zugleich befindet sich hier auch die Fakultät der Bayraktar für Luft- und Raumfahrt der Universität von Samsun.

In einem gestrigen Tweet kündigte Selçuk Bayraktar, Chefingenieur der Baykar, an, das zum 951-jährigen Jubiläum der Schlacht bei Manzikert und zum 100-jährigen Jubiläum der Schlacht von Dumlupınar, die Baykar das zweite Prototyp eines funktionsfähigen Versuchsmodells der unbemannten Kampfdrohe "Kızılelma" nach Samsun überführt hat, um es bei der Teknofest vorzustellen. 

Die "Kızılelma" ist dafür gedacht, an der Seite anderer militärischer Plattformen zu fliegen und mithilfe von künstlicher Intelligenz (KI) mit bestehenden bemannten und unbemannten Kampfflugzeugen zusammenarbeiten, um deren Missionsfähigkeiten zu ergänzen. 2023 soll die "Kızılelma" rechtzeitig zum 100. Jubiläum der Türkischen Republik seinen ersten Testflug mit einem maximalen Startgewicht von 6 Tonnen und einer Gesamtnutzlast von 1,5 Tonnen absolvieren. Es kann in einer Flughöhe von bis zu 12.000 Meter bei einer Flugzeit von 5 Stunden sowie einer Höchstgeschwindigkeit von 800-900 kmh operieren, wobei mit weiteren Entwicklungen eine höhere Geschwindigkeit angestrebt wird.

Der Name der Kampfdrohne mit Tarnkappentechnik ist bewusst gewählt, hat doch der Name "Kızılelma" (Rote Apfel) in der Türkei eine hohe mythologische Bedeutung, symbolisiert die Verlockung weit entfernter Ziele, Ideale und Wünsche, die umso attraktiver werden, je weiter sie entfernt sind. Insofern ist der von Baykar gewählte Name ein klarer Fingerzeig auf das Selbstbewusstsein der türkischen Rüstungsindustrie, die entfernte Ziele näher bringt. Den Jungfernflug der Stealth-Kampfdrohne peilt Baykar für 2023 an. 

Kommentar