Mersin: Terroranschlag in Wohnheim der Polizei

von Redaktion, 26 September, 2022

Zwei Detonationen und Schusswechsel in der türkischen Stadt Mezitli in der Provinz Mersin hielten kurz vor 23 Uhr die Bevölkerung in Atem. Die Polizei ist mit Sondereinsatzkräften angerückt. Man geht von einem Terroranschlag aus.

Kurz vor 23 Uhr örtlicher Zeit wurden die Bewohner der Stadt Mezitli von einer Detonation aus dem Schlaf gerissen. Daraufhin folgten Gewehrsalven, kurze Zeit später eine zweite Detonation. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um einen gezielten Terroranschlag.

Der Vorfall ereignete sich vor einem Wohnheim der Polizei am Rande der Stadt. Ersten Medienberichten zufolge, näherte sich ein Fahrzeug dem Kontrollpunkt am Wohnheim, hielt daraufhin vor der Polizeisperre an. Bewaffnete Insassen seien ausgestiegen und hätten auf den Kontrollpunkt sofort das Feuer eröffnet. Die Polizisten erwiderten das Feuer.

Mit dem Schusswechsel habe sich vermutlich auch eine Selbstmordattentäterin in die Luft gesprengt. Man vermutet, dass das Fahrzeug ebenfalls mit Sprengstoff präpariert war. Alarmierte Sondereinsatzkräfte der Polizei stießen hinzu und sollen offensichtlich in der Nähe des Fahrzeugs eine weitere platzierte Bombe kontrolliert gesprengt haben. Die Polizei durchsucht derzeit das Gelände nach weiteren Sprengsätzen.

Experten zufolge geht man von einem geplanten Terroranschlag aus, bei der die erste Explosion Polizei und Rettungskräfte anziehen soll. Die herbeigeeilte Polizei- und Rettungskräfte sind dann Ziel der zweiten Bombe, die in der Nähe zur Explosion gebracht wird. Eine Taktik, die unter anderem die kurdische Terrororganisation PKK immer wieder angewendet hat.

Zu diesem Anschlag gibt es bereits erste Bekennerbeiträge:

SON DAKİKA

Mersin'in Mezitli ilçesindeki işgalci Türk polisine ait polis evinin hedef alınması sonucu 256845 sicil sayılı Sedat Gezer adlı polis öldürüldü. Diğer ölü ve yaralı polislerin isimleri gizleniyor. pic.twitter.com/03lUZbUM1h

— evin.jiyane (@evinjiyane4) September 26, 2022

Die Polizei rief die Bewohner auf, sich in die Häuser zu begeben und Haustüren sowie Fenster zu verschließen. Gepanzerte Polizeifahrzeuge durchkämmen derzeit die Stadt. Bei dem Angriff wurden die Polizisten am Kontrollpunkt des Polizeiwohnheims verletzt, einer davon schwer. 

Ein Angreifer soll mit einer Waffe festgenommen worden sein, heißt es in einer ersten Erklärung des Innenministeriums. Laut Innenminister Süleyman Soylu sollen Leichenteile der Attentäterin gefunden worden sein, mit der eine Identifizierung möglich sei. Man geht von vier bis fünf Angreifern aus, darunter mindestens zwei Frauen, die sich auf der Flucht befinden. 

Kommentar

Aktuelle News

vor 20 Stunden 40 Minuten veröffentlicht
vor 22 Stunden veröffentlicht
vor 22 Stunden 25 Minuten veröffentlicht
vor 4 Tage veröffentlicht
vor 6 Tage 18 Stunden veröffentlicht
vor 6 Tage 19 Stunden veröffentlicht
vor 6 Tage 20 Stunden veröffentlicht